Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Landkarten Materialschlacht auf der Straße

Nokia ist bei der digitalen Vermessung der Welt einer der führenden Anbieter. Die Firma versorgt schon heute Millionen von Autos, Navigationssystemen und Smartphones mit Landkarten.
Die Software könnte in der Epoche des selbstfahrenden Autos eine Schlüsselrolle erhalten. Quelle: Bloomberg
Navigationssystem mit Nokia-Here-Karten:

Die Software könnte in der Epoche des selbstfahrenden Autos eine Schlüsselrolle erhalten.

DüsseldorfAls Alexander von Humboldt sich Anfang des 19. Jahrhunderts auf Entdeckerreise nach Südamerika machte, war die Vermessung der Welt eine schweißtreibende, langwierige und lebensgefährliche Aufgabe. Heute lassen sich Landkarten mit Satelliten und Lasern deutlich einfacher erstellen. Doch die Kartografen des 21. Jahrhunderts stehen vor anderen Herausforderungen: Die Pläne müssen so präzise sein, dass ein Auto damit eines Tages autonom fahren kann. Das können nur wenige Firmen bieten – etwa die Nokia-Tochter Here.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Landkarten - Materialschlacht auf der Straße

Serviceangebote