Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Leistungsschutzrecht Kampf um kleine Schnipsel

Deutsche Verlage streiten mit Google übers Leistungsschutzrecht. Es geht um die Frage, wie lang die Auszüge aus Artikeln sein dürfen, die in der Suchmaschine zu sehen sind. Nun kommt der Streit vor Gericht.
Die Suchmaschine verweist auf andere Texte und zeigt dabei kurze Ausschnitte an. Quelle: dpa
Google-Nutzer

Die Suchmaschine verweist auf andere Texte und zeigt dabei kurze Ausschnitte an.

(Foto: dpa)

Es gibt kaum ein Internetthema, über das Medienleute in den vergangenen Jahren ähnlich heftig diskutierten wie über das Leistungsschutzgesetz. Der Bundestag hat es 2013 beschlossen, und bald soll es auch auf europäischer Ebene Einzug halten. So war es zumindest der Plan des früheren EU-Digitalkommissars Günther Oettinger. Doch schon auf nationaler Ebene gibt es – obwohl das Gesetz längst in Kraft getreten ist – Streit über dessen Anwendung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Leistungsschutzrecht - Kampf um kleine Schnipsel