Marktforscher Smartphone-Umsätze wachsen 2014 langsamer

Die Smartphone-Umsätze kenne eigentlich nur einen Weg – nach oben. Doch 2014 wird sich das Wachstum weltweit spürbar abschwächen. Das liegt vor allem an günstigeren Modellen in Schwellenländern.
Kommentieren
Der chinesische Konzern Huawei holt langsam aber sicher auf und gewinnt Marktanteile. Quelle: Reuters

Der chinesische Konzern Huawei holt langsam aber sicher auf und gewinnt Marktanteile.

(Foto: Reuters)

FrankfurtDas rasante Wachstum der globalen Smartphone-Umsätze wird sich in diesem Jahr nach Einschätzung des Marktforschungs-Unternehmens Gartner abschwächen. Da vermehrt günstige Modelle auf den Markt kommen, die vor allem in Schwellenländern gefragt seien, sinke der durchschnittliche Verkaufspreis, erklärte Gartner am Donnerstag. Im vergangenen Jahr übertraf der Umsatz mit Smartphones weltweit erstmals die Einnahmen mit herkömmlichen Handys. Gartner geht davon aus, dass dieses Jahr weltweit 1,2 bis 1,3 Milliarden Smartphones verkauft werden nach 968 Millionen im vergangenen Jahr.

Die Marktführer Apple und Samsung haben zuletzt auf die Nachfrage in Schwellenländern reagiert und zunehmend preisgünstigere Modelle angeboten. Dennoch verloren die beiden Branchenriesen zuletzt Marktanteile - etwa an den chinesischen Konzern Huawei.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Marktforscher: Smartphone-Umsätze wachsen 2014 langsamer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%