Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medien Anke Schäferkordt verlässt nach über 27 Jahren die RTL Group

Zunächst gab Anke Schäferkordt die Führung der RTL Group ab, nun verlässt sie das Unternehmen und Bertelsmann. Es ist das Ende einer Ära.
Kommentieren
13 Jahre stand die erfahrene Medienmanagerin an der Spitze von RTL. Quelle: dpa
Anke Schäferkordt

13 Jahre stand die erfahrene Medienmanagerin an der Spitze von RTL.

(Foto: dpa)

KölnBei RTL endet eine Ära: Nach 13 Jahren als Chefin der deutschen Privatfernseh-Sendergruppe geht Anke Schäferkordt zum Jahresende. „Nach mehr als 27 Jahren ist es kein einfacher Schritt, die Mediengruppe RTL zu verlassen“, sagte die 55-Jährige am Mittwoch. Ein schneller Übergang sei aber das Beste für RTL. Die Entscheidung sei „gemeinsam und im besten gegenseitigen Einvernehmen“ gefallen, erklärte das Unternehmen.

Als Co-Chefin des in Luxemburg ansässigen Fernsehkonzerns hatte sich Schäferkordt bereits im vergangenen Jahr zurückgezogen und sich auf das Deutschland-Geschäft konzentriert. Ihr Nachfolger kommt aus dem eigenen Haus. Bernd Reichart, der Geschäftsführer des Spartensenders Vox, steigt zum Deutschland-Chef von RTL auf.

Auch Schäferkordt hatte zunächst Vox geleitet, ehe sie 2005 zu RTL kam und dort schnell die Zuständigkeit für die gesamte deutsche Senderfamilie übernahm. Von 2012 an war sie zugleich Co-Chefin des börsennotierten Mutterkonzerns RTL. Mit dem Abschied von RTL scheidet Schäferkordt auch aus dem Vorstand des Mutterkonzerns Bertelsmann aus. Wer dort für sie nachrückt, werde „zu gegebener Zeit“ entschieden, erklärte der Medienkonzern in Gütersloh.

Der 44 Jahre alte Reichart kommt aus der Sportbranche. Der Allgäuer hatte seine Karriere beim Sportvermarkter UFA begonnen und dann ein Jahr für die Rechteagentur Sportfive gearbeitet. Ehe er 2013 zu Vox kam, war er bei der spanischen RTL-Beteiligung Antena 3 für bis zu fünf Fernsehsender zuständig. 

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Medien - Anke Schäferkordt verlässt nach über 27 Jahren die RTL Group

0 Kommentare zu "Medien: Anke Schäferkordt verlässt nach über 27 Jahren die RTL Group"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.