Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medienbericht Verbraucher strafen Nokia ab

Anderthalb Wochen nach der Ankündigung des Handykonzerns Nokia, sein Werk in Bochum zu schließen, ist das Image des finnischen Herstellers auf den Tiefpunkt gesunken. Nach täglichen Umfragen des Kölner Marktforschungsinstitutes Psychonomics liegt Nokia deutlich hinter den Wettbewerbern.
Viele Verbraucher empfehlen keine Nokia-Geräte mehr. Foto: Reuters

Viele Verbraucher empfehlen keine Nokia-Geräte mehr. Foto: Reuters

HB DÜSSELDORF. Anderthalb Wochen nach der Ankündigung des Handykonzerns Nokia, sein Werk in Bochum zu schließen, ist das Image des finnischen Herstellers offenbar drastisch gesunken. Von der Bekanntgabe der Werksschließung am 15. Januar bis zum 23. Januar sank der allgemeine Imagewert des Unternehmens von plus 41 Prozent auf minus 14 Prozent, wie die „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf Umfragen des Marktforschungsinstitutes Psychonomics berichtete.

Auch in sechs anderen Bewertungskategorien rutschte Nokia demnach in den negativen Bereich. Für die Erhebung befragte das Institut täglich 1 000 Bundesbürger und berechnete die Differenz zwischen positiven und negativen Bewertungen. Bei mehr positiven Bewertungen war der Imagewert entsprechend im Plus, bei mehr negativen entsprechend im Minus.

Dem Bericht zufolge sank die Bereitschaft, Nokia weiter zu empfehlen, von plus 48 Prozent auf minus sechs Prozent. Das Image Nokias als guter Arbeitgeber brach demnach noch stärker ein und sank von plus 44 Prozent auf minus 37 Prozent. Das Qualitätsempfinden, das zuvor mit plus 62 Prozent deutlich über den Wettbewerbern gelegen hatte, sank auf plus fünf Prozent und damit noch unter die plus sechs Prozent des chinesischen Herstellers LG.

Auch die Einstellung der Bundesbürger zu Nokia-Produkten hat sich dem Bericht zufolge massiv gewandelt: Wurde das Preis-Leistungs-Verhältnis am 15. Januar noch mit plus 34 Prozent bewertet, waren es am 23. Januar minus 14 Prozent.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite