Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medienkonzerne Mediaset macht Pro Sieben Sat 1 erneut Avancen

Im Mai hatte Mediaset 9,6 Prozent an Pro Sieben erworben. Mediaset-Chef Pier Silvio Berlusconi zeigt sich offen für eine Anteilserhöhung oder einen Zusammenschluss.
Kommentieren
Der Fernsehkonzern will sich auf die bestehende Zusammenarbeit mit Mediaset und anderen europäischen TV-Ketten und auf sein neues Online-Videoportal konzentrieren. Quelle: Reuters
Pro Sieben Sat 1

Der Fernsehkonzern will sich auf die bestehende Zusammenarbeit mit Mediaset und anderen europäischen TV-Ketten und auf sein neues Online-Videoportal konzentrieren.

(Foto: Reuters)

Santa Magherita Der italienische Medienkonzern und Pro-Sieben-Sat-1-Großaktionär Mediaset dringt auf ein engeres Zusammengehen mit dem deutschen Fernsehanbieter. Mediaset-Chef Pier Silvio Berlusconi sagte am Mittwoch bei einer Veranstaltung des Unternehmens im italienischen Santa Margherita, er sei offen für eine Anteilserhöhung oder einen Zusammenschluss.

Ein Einstieg von Pro Sieben Sat 1 bei der von Mediaset neu geschaffenen Holdinggesellschaft Media For Europe (MFE) würde seiner Überzeugung nach Wert für die Aktionäre schaffen, sagte der Sohn des früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. „Wir wollen das Management von Pro Sieben Sat 1 bitten, drängen und überzeugen, diesem Weg zu folgen und gemeinsam Einsparungen auch unter dem Aspekt technologischer Effizienz zu finden.“

Mediaset hatte im Mai 9,6 Prozent an Pro Sieben Sat 1 erworben. Am Mittwoch verwies der deutsche Konzern auf frühere Äußerungen von Vorstandschef Max Conze, wonach sich ProSiebenSat.1 auf die bestehende Zusammenarbeit mit Mediaset und anderen europäischen TV-Ketten und auf sein neues Online-Videoportal konzentrieren wolle.

Mehr: Der Pro-Sieben-Sat-1.Chef wirbt für den digitalen Umbau – und bittet die Aktionäre zur Kasse: Auf der Hauptversammlung zieht Max Conze alle Register, um die Anteilseigner von seinem Kurs zu überzeugen. Doch die attackieren den Vorstand.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Medienkonzerne - Mediaset macht Pro Sieben Sat 1 erneut Avancen

0 Kommentare zu "Medienkonzerne: Mediaset macht Pro Sieben Sat 1 erneut Avancen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote