Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medienunternehmer Burgener Constantin-Aktionär sortiert Beteiligungsgeflecht neu

Das Beteiligungsgeflecht rund um Constantin Medien wird neu strukturiert. Übersichtlicher wird es dadurch aber nicht.
Kommentieren
Der Medienunternehmer ist Großaktionär der Constantin Medien. Quelle: dpa
Bernhard Burgener

Der Medienunternehmer ist Großaktionär der Constantin Medien.

(Foto: dpa)

München Der schweizerische Medienunternehmer Bernhard Burgener ordnet sein unübersichtliches Beteiligungsgeflecht rund um die Münchner Constantin Medien neu. Der Betreiber des Spartensenders "Sport 1" verkauft ein Paket von 19,7 Prozent an der von Burgener geführten Highlight Communications (HLC) für 64,6 Millionen Euro an die Schwesterfirma Highlight Event & Entertainment (HLEE), wie die Beteiligten am Donnerstag mitteilten.

Zugleich verkauft die HLEE, die Burgener und seinem Geschäftspartner Alexander Studhalter mehrheitlich gehört, für den gleichen Betrag ihre 29,9-prozentige Beteiligung an der Constantin Medien an die HLC. Zur HLC gehören der Filmproduzent Constantin Film ("Fack ju Göhte") und der Sportvermarkter TEAM.

Burgener hatte sich im Machtkampf um Constantin Medien gegen den ehemaligen Aufsichtsratschef Dieter Hahn durchgesetzt. Mit dem Erlös aus dem Verkauf des HLC-Aktienpakets zahlt Constantin eine 65 Millionen Euro schwere, mit sieben Prozent verzinste Anleihe zurück.

Das Unternehmen sei damit entschuldet, erklärte Vorstandschef Olaf Schröder. HLC finanziert die Übernahme des Constantin-Pakets mit einem Bankkredit. Künftig hält Burgeners HLEE 44,7 Prozent an der HLC und hat dort damit das Sagen, weil Constantin die Stimmrechte für ihre restlichen 13 Prozent nicht ausüben darf. Die HLC wiederum hält 78,4 Prozent an ihrer ehemaligen Muttergesellschaft Constantin Medien.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Medienunternehmer Burgener - Constantin-Aktionär sortiert Beteiligungsgeflecht neu

0 Kommentare zu "Medienunternehmer Burgener: Constantin-Aktionär sortiert Beteiligungsgeflecht neu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote