Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
T-Mobile US und Sprint

Erst abgesagt, jetzt doch beschlossen: Die beiden Unternehmen fusionieren.

(Foto: dpa)

Mega-Deal auf dem Telekommunikationsmarkt Warum T-Mobile US und Sprint nun doch fusionieren

Im dritten Anlauf klappt es: Die Telekom-Tochter T-Mobile US fusioniert mit Wettbewerber Sprint. Die Details zum Mega-Deal.

Düsseldorf Es ist die Meldung, auf die Anleger, Analysten, Mitarbeiter und Branchenbeobachter seit einiger Zeit warten: T-Mobile US und Sprint, die Nummern drei und die Nummer vier auf dem amerikanischen Mobilfunkmarkt, wollen fusionieren. Wenn die Kartellbehörden zustimmen, entsteht ein mächtiger Herausforderer für die beiden Marktführer AT&T und Verizon. Gleichzeitig erzielt die Deutsche Telekom damit einen wichtigen Erfolg. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was haben die Unternehmen beschlossen?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Mega-Deal auf dem Telekommunikationsmarkt - Warum T-Mobile US und Sprint nun doch fusionieren

Serviceangebote