Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Milliardengeschäft Yahoo teilt Alibaba-Erlös mit Aktionären

Die Aktionäre von Yahoo können sich freuen, denn der Verkauf eines Anteils am chinesischen Online-Portal Alibaba spielt ihnen Milliarden ein. Doch auch die neue Yahoo-Chefin Marissa Mayer kriegt ihren Wunsch erfüllt.
18.09.2012 Update: 18.09.2012 - 20:54 Uhr Kommentieren
In der Zentrale von Alibaba im chinesischen Hangzhou. Quelle: Reuters

In der Zentrale von Alibaba im chinesischen Hangzhou.

(Foto: Reuters)

Das US-Internetunternehmen Yahoo hat sich von der Hälfte seiner Anteile an der aufstrebenden chinesischen Onlinefirma Alibaba getrennt. Für 7,1 Milliarden Dollar (5,4 Milliarden Euro) kaufte Alibaba einen 20-Prozent-Anteil von Yahoo zurück, wie nach Abschluss des Geschäfts am Dienstag mitgeteilt wurde. Entsprechende Pläne waren bereits im Mai bekannt geworden.

Weitere 550 Millionen (419 Millionen Euro) werden für Technologie und Lizenzen fällig. Nach Steuern spülte der Verkauf Yahoo 4,3 Milliarden Dollar in die Kassen. Die neue Vorstandsvorsitzende Marissa Mayer hatte im August erklärt, Yahoo ziehe in Erwägung, die Einnahmen zunächst zu behalten und damit den Unmut der Aktionäre auf sich gezogen. Diese hatten auf eine Ausschüttung des Betrags gehofft

Jetzt gibt es einen Kompromiss: Tatsächlich fließen inklusive eines bereits abgeschlossenen Aktienrückkaufs 3,65 Milliarden Dollar an die Aktionäre und damit 85 Prozent der Nach-Steuer-Einnahmen aus dem Verkauf. Die restlichen mehreren hundert Millionen Dollar bleiben im Unternehmen. Es verbleibe „eine bedeutende Menge an Kapital im Unternehmen, um in die Zukunft zu investieren“, wurde Mayer in einer Unternehmensmitteilung zitiert. Auch nach dem Verkauf hält Yahoo noch 23 Prozent an Alibaba.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dapd
    • mdo
    Startseite
    0 Kommentare zu "Milliardengeschäft: Yahoo teilt Alibaba-Erlös mit Aktionären"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%