Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Milliardeninvestition Intel baut Chip-Fabrik in China

Der amerikanische Chiphersteller Intel baut für 2,5 Mrd. Dollar eine neue Fabrik in der nordostchinesischen Hafenstadt Dalian.

dpa-afx PEKING. Der Bau beginne im Laufe dieses Jahres, die Produktion solle in der ersten Hälfte des Jahres 2010 beginnen, sagte Intel-Chef Paul Otellini in Peking. Intel wolle in China die Chips auf so genannten 300-Millimeter-Wafer produzieren. Mit dem Projekt werde Intel zu einem der größten ausländischen Investoren in China, sagte Otellini.

Zum Produktionsvolumen der Fabrik mit dem Projektnamen Fab 68 äußerte Intel sich nicht. Laut Webseite der staatlichen Planungsbehörde National Development and Reform Commission könne die Fabrik pro Monat bis zu 52 000 Chips produzieren.

Startseite