Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Millionenschwere Korrekturen Nortel „vertut“ sich bei der Bilanz

Netzwerkausrüster Nortel revidiert wegen Unregelmäßigkeiten in der Bilanz seine Geschäftsergebnisse auf Jahre zurück. Auch die Veröffentlichung des Jahresergebnisses für 2005 müssen die Kanadier verschieben.

HB TORONTO. Die Gesellschaft erwartet für die Jahre 2003 und 2004 durch die Revision negative Auswirkungen auf den Umsatz von 157 Mill. Dollar beziehungsweise 77 Mill. Dollar, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Das Ergebnis wird durch die rückwirkenden Korrekturen mit 91 Mill. Dollar beziehungsweise 93 Mill. Dollar negativ belastet.

Für die ersten neun Monate des Jahres 2005 gab es beim Umsatz 192 Mill. Dollar und beim Ergebnis Negativveränderungen von 95 Mill. Dollr. Für die Zeiträume vor 2003 werden Umsatzänderungen von 470 Mill. Dollar und Negativauswirkungen auf das Ergebnis von 99 Mill. Dollar erwartet.

Die Veränderungen begründete das Unternehmen vor allem mit vorzeitig verbuchten Umsätzen, die in späteren Zeiträumen hätten ausgewiesen werden müssen. „Die Umsätze sind real, doch wurden sie in den falschen Zeiträumen verbucht“, betonte Nortel-Konzernchef Mike Zafirovski.

Startseite
Serviceangebote