Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mobilfunkkonzern Telefónica O2 an Hutchison Whampoa verkauft

Hutchison Whampoa will „Mobilfunkbetreiber Nummer eins in Großbritannien“ werden: Der Konzern aus Hongkong zahlt 14 Milliarden Euro für den britischen Betreiber O2. Hutchison gehört einem der reichsten Männer Asiens.
25.03.2015 - 10:24 Uhr Kommentieren
Der britische Mobilfunkbetreiber O2 war 2006 vom spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica gekauft worden. Quelle: AFP
Ein O2-Geschäft in London

Der britische Mobilfunkbetreiber O2 war 2006 vom spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica gekauft worden.

(Foto: AFP)

Madrid Der spanische Mobilfunkkonzern Telefónica verkauft den britischen Mobilfunkbetreiber O2 an einen Mischkonzern aus Hongkong, Hutchison Whampoa. Telefónica teilte am Dienstagabend kurz nach Börsenschluss mit, sich mit Hutchison Whampoa auf einen Kaufpreis von 10,25 Milliarden Pfund (14 Milliarden Euro) geeinigt zu haben.

Dadurch entstehe „der Mobilfunkbetreiber Nummer eins in Großbritannien“, erklärte der Vorstandsvorsitzende von Hutchison, Canning Fok. Stimmen die Wettbewerbsbehörden zu, soll der Verkauf bis Ende Juni 2016 abgeschlossen sein.

In einem ersten Schritt zahlt Hutchison Whampoa den Angaben zufolge 9,25 Milliarden Pfund. Sobald die Bargeldreserven von O2 eine bestimmte Höhe erreicht haben, überweist Hutchison eine weitere Milliarde Pfund an Telefónica.

Die beiden Unternehmen hatten im Januar mitgeteilt, exklusive Verhandlungen zu führen. O2 hat in Großbritannien mehr als 23 Millionen Kunden. Hutchison gehört schon das britische Mobilfunknetzwerk Three UK, weshalb dann ein neuer Marktführer auf dem Mobilfunkmarkt entstehen würde.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    O2, hervorgegangen aus den Mobilfunkaktivitäten der ehemaligen British Telecom, war 2006 vom spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica gekauft worden. Dieser will sich nach erheblichen Investitionen in Europa und Südamerika derzeit finanziell wieder etwas besser aufstellen.

    Der Mischkonzern Hutchison gehört dem Multimilliardär Li Ka-Shing aus Hongkong, nach Angaben des Magazins Forbes der reichste Mann Asiens. Sein Vermögen wird auf umgerechnet knapp 30 Milliarden Euro geschätzt. Anfang 2015 hatte der 86-Jährige angekündigt, sein Firmenimperium umzustrukturieren, um künftige Zukäufe zu erleichtern.

    • afp
    Startseite
    Mehr zu: Mobilfunkkonzern Telefónica - O2 an Hutchison Whampoa verkauft
    0 Kommentare zu "Mobilfunkkonzern Telefónica: O2 an Hutchison Whampoa verkauft"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%