Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mogelei bei Ranking-Show ZDF-Unterhaltungschef tritt zurück

Das ZDF zieht Konsequenzen aus dem Skandal um die Show „Deutschlands Beste!“: Der Unterhaltungschef Oliver Fuchs ist zurückgetreten. Von den Manipulationen habe er aber nichts gewusst, betont der Sender.
17.07.2014 - 10:17 Uhr 2 Kommentare
ZDF Unterhaltungschef Oliver Fuchs übernimmt die Verantwortung für die Manipulation bei der Sendung „Deutschlands Beste!“. Quelle: dpa

ZDF Unterhaltungschef Oliver Fuchs übernimmt die Verantwortung für die Manipulation bei der Sendung „Deutschlands Beste!“.

(Foto: dpa)

Der Druck ist zu groß geworden: Das ZDF zieht aus den Manipulationen in seiner Show „Deutschlands Beste!“ personelle Konsequenzen. Der Unterhaltungschef Oliver Fuchs tritt zurück, wie der Sender am Donnerstag mitteilte. Die für die beiden Sendungen zuständige Teamleiterin werde ihrer Führungsfunktion enthoben und abgemahnt, ebenso eine weitere Redakteurin. Die Show wird nicht fortgesetzt.

Der Sender stellte in zwei Shows die angeblich beliebtesten 50 Frauen und Männer vor. Die Listen erstellte die Redaktion mithilfe einer Forsa-Umfrage sowie Abstimmungen auf der Website zdf.de und bei der Programmzeitschrift Hörzu. Doch die Redaktion griff in die Ergebnisse ein – etwa um eingeladene Gäste im Ranking nach oben zu stufen. So beförderte sie Franz Beckenbauer von Platz 31 auf 9.

Fuchs habe von diesen Manipulationen nichts gewusst, betonte das ZDF in einer Mitteilung. Eine interne Untersuchung zeige, dass das Fehlverhalten bei der Redaktion gelegen habe. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung wird ihm intern allerdings vorgeworfen, sich nicht genug gekümmert zu haben; zudem habe er die misslungene Modernisierung von „Wetten dass..?“ zu verantworten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • chk
    Startseite
    2 Kommentare zu "Mogelei bei Ranking-Show: ZDF-Unterhaltungschef tritt zurück"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Bauernopfer. Ich fordere den sofortigen Rücktritt von Parteisolat und ZDF-Intendanten Thomas Bellut!!! Seit der am Ruder ist, jagt ein Skandal den nächsten! Aber ohne goldenen Handschlag!!!!

    • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%