Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Netscreen-Kurs schnellt in die Höhe Juniper macht für Netscreen Milliarden locker

Der weltweit zweitgrößte Netzwerkausrüster Juniper Networks übernimmt für vier Milliarden Dollar den Wettbewerber Netscreen Technologies. Das Geschäft soll per Aktientausch vollzogen werden.

HB NEW YORK. Auf diese Transaktion hätten sich beide US-Unternehmen geeinigt, teilte Juniper am Montag mit. Mit der Übernahme weitet der Konzern seine Aktivitäten auf dem Bereich Unternehmensnetzwerke aus. Bislang konzentrierte sich Juniper auf Produkte für Telefongesellschaften wie Deutsche Telekom und Verizon Communications. NetScreen stellt Spezialcomputer zur Vermittlung von Datenverbindungen, so genannte Router und Switches, für Unternehmen wie die Investmentbank Merril Lynch her. Nach einer Fusion wollen beide US-Unternehmen ihre Produktlinien weiterführen, wie Firmenmanager in einer Telefonkonferenz ankündigten. Die Transaktion soll im zweiten Quartal abgeschlossen werden. Juniper beschäftigt 1600, Netscreen 900 Mitarbeiter. Der Vereinbarung zufolge bietet Juniper 1,404 eigene Aktien für jedes Netscreen-Papier.

Juniper-Aktien rutschten im New Yorker Mittagshandel zehn Prozent tiefer auf 26,50 Dollar. Netscreen-Papiere dagegen schnellten 38 % in die Höhe auf 36,37 Dollar.

Startseite
Serviceangebote