Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Netzausbau Vodafone an Übernahme von C&W interessiert

Weil der Ausbau des eigenen Breitband-Netzes nicht schnell genug geht, spielen derzeit viele Telekom-Anbieter mit dem Gedanken, bei der Konkurrenz einzukaufen. Das jüngste Gerücht betrifft den Branchengiganten Vodafone.
Kommentieren
Ausbau für noch schnelleren Empfang: Die großen Telekomanbieter buhlen derzeit um die Netze der kleineren Konkurrenten. Quelle: dpa

Ausbau für noch schnelleren Empfang: Die großen Telekomanbieter buhlen derzeit um die Netze der kleineren Konkurrenten.

(Foto: dpa)

London Vodafone hat einem Medienbericht zufolge Interesse an dem Telekommunikationsunternehmen Cable & Wireless. Der weltweit umsatzstärkste Mobilfunker erwäge ein Gebot für 700 Millionen Pfund, berichtete die „Sunday Times“ unter Berufung auf Personen aus der Branche und der Stadt London.

Eine Offerte stehe jedoch nicht unmittelbar bevor. Auch der Finanzinvestor Apax habe die britische C&W bereits unter die Lupe genommen. Vodafone wollte zunächst keine Stellung nehmen.

In der Branche wird seit einiger Zeit vermutet, dass C&W wegen seines Netzwerkes zu einem Übernahmeziel wird. Im vergangenen Jahr fiel das Unternehmen vor allem mit mehreren Gewinnwarnungen auf. Interessant ist C&W vor allem für Mobilfunker, die mehr Bandbreite anbieten wollen, um die gestiegene Nachfrage nach mobilen Internetzugängen stillen zu können. Dies gilt neben Vodafone auch für die spanische O2-Mutter Telefonica.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Netzausbau: Vodafone an Übernahme von C&W interessiert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.