Es ist ein gewaltiges Risiko. Trotzdem steigt Google massiv ins Hardware-Geschäft ein. Denn Chef Sundar Pichai bleibt keine andere Wahl, wenn er den Konzern in eine sichere Zukunft steuern will.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ganz ehrlich, ich glaube, dass zuviel Computertätigkeit den Chefs von Google das Gehirn vernebelt hat.

    Wer hat denn ernsthaft abends, nach Absolvierung eines 8-9 Stunden Arbeitstags noch Lust sich mit diesem ganzen Google-Fierlefanz zu befassen?

    Meiner Ansicht nach ist hier der Wunsch der Vater des Gedankens ...

    ... aber betriebswirtschaftlich sinnvoll ist das keineswegs ...

Mehr zu: Neue Smartphones und ein digitaler Assistent - Google am Scheideweg

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%