Politische Werbung Facebook will Wahlwerbung mit Postkarten verifizieren

Um eine Beeinflussung der US-Zwischenwahlen dieses Jahr zu verhindern, greift der Tech-Gigant zu einem ungewöhnlichen Mittel: Postkarten.
2 Kommentare
Die Maßnahme ist Teil einer groß angelegten Initiative, um Beeinflussung von Wahlen aus dem Ausland zu verhindern. Quelle: Reuters
Facebook

Die Maßnahme ist Teil einer groß angelegten Initiative, um Beeinflussung von Wahlen aus dem Ausland zu verhindern.

(Foto: Reuters)

Menlo ParkFacebook will eine neuerliche Beeinflussung der US-Wahl aus dem Ausland in diesem Jahr ganz analog verhindern: mit Hilfe der Post. Jeder, der auf Facebook politische Werbung veröffentlichen wolle, werde eine Postkarte zugeschickt bekommen, um sicherzugehen, dass er auch einen Wohnsitz in den USA hat, sagte Katie Harbath, die bei Facebook für politische Inhalte verantwortlich ist. Um eine Werbeanzeige tatsächlich zu schalten, müsse dann ein Code auf der Postkarte online eingetippt werden.

Nach Einschätzung der US-Ermittler nutzten russische Internet-Trolle unter anderem Facebook-Anzeigen, erfundene Profile und Gruppen, um die US-Präsidentschaftswahl 2016 zu beeinflussen. In diesem Herbst stehen die Zwischenwahlen an, bei denen sich die Abgeordneten im Repräsentantenhaus und ein Teil der Senatoren einer Wiederwahl stellen müssen.

Harbath sagte bei einer Konferenz der National Association of Secretaries of State, dass die neue Regelung bei allen Werbeanzeigen zur Anwendung kommen werde, bei denen ein Kandidat namentlich genannt wird.

Sie ging nicht darauf ein, wie Facebook verhindern will, dass sich ausländische Agenten einfach Adressen in den USA sichern und dort die Post abholen, etwa auch durch Mittelsmänner. Sie betonte aber, die Maßnahme sei nur ein Teil einer groß angelegten Initiative, um Beeinflussung von Wahlen aus dem Ausland zu verhindern.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

2 Kommentare zu "Politische Werbung: Facebook will Wahlwerbung mit Postkarten verifizieren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich liebe Postkarten

  • "Jeder, der auf Facebook politische Werbung veröffentlichen wolle, werde eine Postkarte zugeschickt bekommen,"

    Sie ging nicht darauf ein, wie Facebook verhindern will, dass sich ausländische Agenten einfach Adressen in den USA sichern und dort die Post abholen, etwa auch durch Mittelsmänner."

    Oder man liest den Code einfach vor der Auslieferung auf der Postkarte ab. Zur Not besticht man den Postboten, damit er die Codes abliest, die Lieferung verzögert und die Codes übermittelt. Oder man schleust Hilfskräfte als Postboten bzw. in den Briefzentren ein, die die Codes ablesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%