Pro Sieben Sat 1 Max Conze muss das Fernsehen neu erfinden

Max Conze, neuer Chef von Pro Sieben Sat 1, ist ein Branchenfremder. Das könnte für den als „Macher“ bekannten Manager von Vorteil sein.
Beeindruckende Leistung als CEO von Dyson in England. Quelle: Dyson
Max Conze

Beeindruckende Leistung als CEO von Dyson in England.

(Foto: Dyson)

München, London, WienSelbstironie ist in der Medienbranche eine seltene Tugend. Zum Abschied schenkte der Vorstandsvorsitzende von Pro Sieben Sat 1, Thomas Ebeling, einen Staubsauger der Marke Dyson den Journalisten auf der Bilanzpressekonferenz im Münchener Medienvorort Unterföhring.

Das Präsent hatte der 59-Jährige ganz bewusst gewählt. Sein Nachfolger auf dem Chefsessel des Dax-Konzerns ist Max Conze. Bis vergangenes Jahr war der gebürtige Bielefelder CEO des britischen Haushaltswarenkonzerns Dyson, der mit seinen Staubsaugern ohne Beutel die Branche aufgemischt hat. Im Juni tritt er seine Aufgabe bei dem Medienkonzern an. Für Ebeling hingegen war dieser Donnerstag der letzte Arbeitstag.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Pro Sieben Sat 1 - Max Conze muss das Fernsehen neu erfinden

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%