Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Gegenwind für Apple: Der Technologieriese hat sich in den USA eine Klage gegen den neuen Datenspeicherdienst iCloud eingehandelt. Hintergrund ist ein Streit um die Namensrechte. Gleichzeitig gibt es Probleme beim iPad2.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wie soll man sonst das Heer von windigen Anwälten ernähren. 14 Millionen Arbeitslose sind doch schon genug.

  • Wenn ich iPad oder iPhone oder iCloud höre denke ich immer an
    das Buch i, Robot von 1950 (bzw Film 2004)...
    also sollte wohl apple ein paar trilliarden an die Erben von Asimov zahlen... diese i-d-.ioten

Mehr zu: Probleme für Apple - Rückruf bei iPad2 - Kampf um die iCloud

Serviceangebote