Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Quartalszahlen Konjunkturflaute lässt Disney kalt

Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney hat dank seiner Themenparks und der erfolgreichen Kino- und TV-Sparten zum Jahresauftakt überraschend starke Gewinne eingefahren. Dies belegten die nun vorgelegten Quartalsergebnisse.

HB BURBANK. Trotz der US-Konjunkturkrise kletterte der Überschuss im zweiten Geschäftsquartal der Gesellschaft um fast 22 Prozent auf 1,13 Mrd. Dollar (728 Mio Euro). Der Umsatz stieg um zehn Prozent auf 8,7 Mrd. Dollar, teilte Disney am Dienstagabend nach US-Börsenschluss in Burbank (Kalifornien) mit.

Analysten hatten mit einem geringeren Gewinnwachstum gerechnet. Sie befürchteten wegen der Wirtschaftsflaute unter anderem weniger Besucher in den Themenparks. Die Disney-Aktie stieg im nachbörslichen Handel um mehr als zwei Prozent auf 34,60 Dollar.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite