Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Robin Li Chef des Google-Rivalen Baidu erleidet Rückschlag in Zukunftsmarkt

Der Informatiker Robin Li ist einer der reichsten Männer Chinas. Mit dem Google-Rivalen Baidu dominiert er das Suchgeschäft. Doch jetzt muss er in einem Zukunftsmarkt einen Rückschlag einstecken.
Der Baidu-Gründer ändert seine Strategie. Quelle: Bloomberg
Robin Li

Der Baidu-Gründer ändert seine Strategie.

(Foto: Bloomberg)

DüsseldorfRobin Li ist in seinem Element. Von Scheinwerfern in grelles Licht getaucht, läuft er auf der Bühne im Peking Konferenzzentrum auf und ab. „Wir stehen erst ganz am Anfang. Nach China werden wir die Welt erobern“, sagt der Gründer und CEO des größten chinesischen Suchmaschinenanbieters Baidu.

Der 49-Jährige, der mit chinesischem Namen Li Yanhong heißt, gibt sich selbstbewusst. Der Milliardär, dessen Vermögen „Forbes“ auf rund 19 Milliarden Dollar schätzt, hat eines der mächtigsten Internetunternehmen in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt aufgebaut.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.