Samsung Star-Regisseur vermasselt Produktvorstellung

Der Regisseur Michael Bay sollte bei der CES erzählen, warum er einen Samsung-Fernseher mag. Mitten in der Veranstaltung flüchtete er von der Bühne. Auch bei den Quartalszahlen bleibt Samsung hinter den Erwartungen.
Update: 07.01.2014 - 07:12 Uhr Kommentieren
Samsung-Manager Joe Stinziano (rechts) und Regisseur Michael Bay bei einer Konferenz in Las Vegas: Bay verließ kurz darauf abrupt die Bühne. Quelle: AFP

Samsung-Manager Joe Stinziano (rechts) und Regisseur Michael Bay bei einer Konferenz in Las Vegas: Bay verließ kurz darauf abrupt die Bühne.

(Foto: AFP)

Seoul, Las VegasSamsung hat bei der Consumer Electronics Show in Las Vegas einen biegbaren Fernseher vorgestellt, der in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen soll. So flexibel wie das Gerät war der Promi auf der Bühne, der für den Fernseher werben sollte, aber nicht: Hollywood-Regisseur Michael Bay hat Mega-Blockbuster wie „Transformers“ oder „Pearl Harbor“ in Szene gesetzt, doch bei der Präsentation des Fernsehers flüchtete er wegen eines defekten Teleprompters von der Bühne.

Der 48-Jährige sollte am Montag bei der CES eigentlich nur erzählen, was er als Film-Profi an dem neuen TV-Gerät des südkoreanischen Herstellers mit einem riesigen gebogenen Bildschirm besonders gut findet. Doch der harmlose Auftritt geriet zum Debakel. Bay fing an, seinen Text vorzulesen, noch bevor ein Manager des Unternehmens die entsprechende Frage vorgelesen hatte. Als dieser sie doch noch dazwischenschob, war der Teleprompter schon weitergeeilt und Bay verlor völlig den Faden.

Nach wenigen gestammelten Satzfetzen murmelte der Regisseur „Entschuldigung“ und floh von der Bühne. „Ich schätze mal, Live-Shows sind nicht mein Ding“, gab er anschließend in einem Blogeintrag zu.

Mit solchen neuen Konzepten und Ultra-HD-Bildschirmen will Samsung die schwache globale Nachfrage nach TV-Geräten wiederbeleben. Doch in den vergangenen Monaten ging es bereits bergab: Hohe Bonuszahlungen an Mitarbeiter und der scharfe Wettbewerb mit Apple haben Samsung Electronics einen Gewinneinbruch eingebrockt. Im operativen Geschäft verdiente der südkoreanische Konzern von Oktober bis Dezember mit 8,3 Billionen Won (5,7 Milliarden Euro) knapp ein Fünftel weniger als noch im dritten Quartal.

Samsung-Gewinn leidet auch unter hohen Werbeausgaben
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Samsung - Star-Regisseur vermasselt Produktvorstellung

0 Kommentare zu "Samsung: Star-Regisseur vermasselt Produktvorstellung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%