Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schwacher Rubel Apple startet Onlineverkauf in Russland wieder

Nach einem vorläufigen Verkaufsstopp wegen des Rubelverfalls bietet Apple seine Produkte wieder online in Russland an. Die Preise sind allerdings in einer Woche um rund 30 Prozent gestiegen, ein iPhone 6 kostet 760 Euro.
Kommentieren
Apple hatte seinen Onlinehandel in Russland vergangene Woche gestoppt, nachdem der Rubel eingebrochen war. Quelle: dpa

Apple hatte seinen Onlinehandel in Russland vergangene Woche gestoppt, nachdem der Rubel eingebrochen war.

(Foto: dpa)

Moskau Der US-Computerkonzern Apple verkauft seine Produkte wieder online in Russland. Eine Woche nach dem vorläufigen Verkaufsstopp waren iPhones und iPads am Montag auch für russische Kunden wieder zu haben.

Die Preise allerdings stiegen um rund 30 Prozent. Ein iPhone 6 etwa kostet derzeit knapp 54.000 Rubel (760 Euro). Das sind 14.000 Rubel (35 Prozent) mehr als vor einer Woche und 22.000 Rubel mehr als Anfang November. Insgesamt stieg der Preis seitdem um fast 70 Prozent.

Apple hatte den Online-Verkauf in Russland vergangenen Dienstag wegen des extremen Wertverlusts des Rubel unterbrochen und angekündigt, die Preise zu „überdenken“. Anfang November hatte der US-Konzern bereits erstmals die Preise hochgesetzt. Die russische Währung ist seit Jahresbeginn auf Talfahrt.

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Schwacher Rubel: Apple startet Onlineverkauf in Russland wieder"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote