Shane Smith Der wilde Vice-Chef bekommt einen Dämpfer

Shane Smith, Mitgründer und Chef von Vice, gerät unter Druck: Verfehlte Umsatzziele und ein Sexskandal beunruhigen nicht nur Investoren.
Mit Vice verfehlte er Umsatzprognosen um mehr als 100 Millionen Dollar. Quelle: WireImage/Getty Images
Shane Smith

Mit Vice verfehlte er Umsatzprognosen um mehr als 100 Millionen Dollar.

(Foto: WireImage/Getty Images)

New York„Hey, Cap’n Poopy Pants“, schrieb Shane Smith vor einigen Jahren einen Reporter in einer E-Mail an. Mit fast 50 Jahren gibt sich der Chef des Medienhauses Vice gerne als wilder Mann. Geschichten wie die von dem Abendessen in einem Steakhouse in Las Vegas vor ein paar Jahren passen gut in das Image: Auf ganze 300.000 Dollar belief sich die Rechnung. Seine mäßig bezahlten Reporter lasen die Nachricht mit wenig Vergnügen. Dass Smith das Geld vorher im Blackjack gewonnen hatte, tröstete wenig.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%