Si Newhouse Tod eines Ausnahme-Verlegers

Ein wagemutiger Verleger, der sich gleichzeitig wenig einmischte – Si Newhouse Jr. prägte mit Magazinen wie „Vanity Fair“, „Vogue“ oder dem „New Yorker“ den Magazin-Journalismus wie kaum ein anderer.
Si Newhouse Jr. mischte sich nie in die Redaktion der Magazine ein, die bei seinem Verlag Conde Nast erschienen. Quelle: AP
Ein zurückhaltender Verleger

Si Newhouse Jr. mischte sich nie in die Redaktion der Magazine ein, die bei seinem Verlag Conde Nast erschienen.

(Foto: AP)

New YorkEin Lob vom Chef – das erwartete Bill Wackermann, als er seinem Verleger Si Newhouse Jr. Kosteneinsparungen in der Redaktion vorstellte. Stattdessen bekam er etwas zu hören. „Wer hat etwas von Kürzungen gesagt?“, fragte der Verleger verärgert, „von nichts kommt nichts“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Si Newhouse - Tod eines Ausnahme-Verlegers

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%