Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Sicherheitslücke im Flash Player Die Angriffswellen rollen

Adobe schließt schlimme Sicherheitslücken in seiner Multimedia-Software Flash. Trotzdem ist die Zukunft der Browser-Erweiterung ungewiss, in der Technikbranche wächst der Widerstand. Eine Alternative steht bereit.
15.07.2015 - 18:07 Uhr
Sicherheitslücken in Flash sind ein Einfallstor für Cyberkriminelle. Quelle: dpa
Hacker bei der Arbeit

Sicherheitslücken in Flash sind ein Einfallstor für Cyberkriminelle.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Viele Programmierer bei Adobe dürften in den vergangenen Tagen Extraschichten eingelegt haben. Sie mussten mehrere kritische Sicherheitslücken in der weit verbreiteten Multimedia-Software Flash Player schließen. Datendiebe, Saboteure und Spione können sie ausnutzen, um Computer auszuspähen oder gar ganz zu übernehmen. Nun schließt der Hersteller die Schwachstelle mit einem Update, das Nutzer so schnell wie möglich installieren sollten. Unabhängig vom aktuellen Fall wird dies aber kaum verhindern können, dass Flash in den nächsten Jahren verschwindet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Sicherheitslücke im Flash Player - Die Angriffswellen rollen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%