Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Smartphone-Hersteller Huawei will noch 2019 Marktführer bei Smartphones werden

Im Februar will Huawei ein Smartphone auf Basis eigener Technologien präsentieren. Damit will der Konzern westlichen Zulieferern die Stirn bieten.
Kommentieren
Huawei will noch 2019 Marktführer bei Smartphones werden Quelle: Reuters
Huawei

Westliche Geheimdienste unter Federführung der USA werfen Huawei vor, Verbindungen zur Regierung in Peking zu pflegen.

(Foto: Reuters)

Peking, HongkongDer chinesische Technologieriese Huawei könnte in diesem Jahr zum größten Smartphone-Hersteller der Welt aufsteigen. „Auch ohne den US-Markt werden wir die Nummer eins in der Welt sein“, sagte Richard Yu, Chef der Huawei-Sparte Verbraucherprodukte, auf einer Veranstaltung in Peking. „Ich glaube, frühestens in diesem Jahr, spätestens im nächsten Jahr.“

Damit äußerte sich Yu deutlich optimistischer zur Entwicklung der lange boomenden Branche, nachdem jüngst Weltmarktführer Samsung und auch Apple vor allem wegen einer nachlassenden Nachfrage nach den mobilen Alleskönnern in China vor schwierigeren Zeiten gewarnt hatten.

Huawei, der bei der Ausrüstung von Telekomnetzwerken bereits weltweit der Platzhirsch ist, steigerte 2018 seinen Umsatz im Privatkundengeschäft um 50 Prozent auf mehr als 52 Milliarden Dollar. Insgesamt lieferten die Chinesen 208 Millionen Mobiltelefone aus.

Nun hat Huawei ein Smartphone auf Basis eigener Technologie angekündigt. Das Handy des neuen 5G-Mobilfunkstandards werde statt US-Komponenten einen eigenen Chipsatz und ein eigenes Modem beinhalten, teilte der chinesische Konzern am Donnerstag mit. Das klappbare Smartphone werde im Februar auf der Branchenmesse Mobile World Congress in Barcelona präsentiert.

Angesichts der Warnungen aus den USA, dass Huawei-Komponenten für Mobilfunknetze ein Sicherheitsrisiko sein könnten, will der Konzern westlichen Zulieferern die Stirn bieten. Die Sicherheitswarnungen hätten keinen sichtbaren Einfluss auf Huaweis Smartphone-Absatz gehabt, sagte Richard Yu, Chef der Konsumgütersparte des Unternehmens.

„Unsere Kunden haben Vertrauen in uns“, betonte Yu. „Es sind nur Politiker, die versuchen, Druck auf uns auszuüben.“ Der Hersteller von Telekommunikationsgeräten, dessen Angebotspalette von Antennen bis hin zu Mobiltelefonen reicht, sieht sich von mehreren Ländern mit Spionage-Vorwürfen konfrontiert. Westliche Geheimdienste unter Federführung der USA werfen Huawei vor, Verbindungen zur Regierung in Peking zu pflegen.

Sie haben den Verdacht, deren Ausrüstung oder Handys könnten Spionen dazu dienen, an Staats- oder Firmengeheimnisse zu gelangen. Australien und Neuseeland haben Huawei inzwischen vom 5G-Mobilfunk-Ausbau ausgeschlossen. Die Bundesregierung prüft derzeit, ob sie den Netzwerkausrüster beim Aufbau der Infrastruktur des neuen Mobilfunkstandards 5G zulässt.

Unterdessen hat die Wohltätigkeitsorganisation des britischen Thronfolgers Prince Charles für benachteiligte Jugendliche angekündigt, künftig keine Spenden von Huawei mehr anzunehmen. „Derzeit akzeptieren wir keine neuen Spenden von Huawei im Hinblick auf öffentliche Bedenken“, heißt es in einer Erklärung. Seit 2007 habe die Organisation 490.000 Pfund (560.000 Euro) von dem chinesischen Konzern erhalten. Huawei weist die Spionagevorwürfe als haltlos zurück.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Smartphone-Hersteller - Huawei will noch 2019 Marktführer bei Smartphones werden

0 Kommentare zu "Smartphone-Hersteller: Huawei will noch 2019 Marktführer bei Smartphones werden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%