Smartphone-Hersteller Wer glaubt noch an HTC?

Die Konkurrenz macht HTC zu schaffen. Der Elektronikhersteller aus Taiwan erwartet nun erneut weniger Umsatz. Und von einem kräftigen Aufschwung in der Branche könnte HTC durch Microsoft einfach ausgeschlossen werden.
5 Kommentare
HTC könnte von dem erwarteten Aufschwung durch Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 ausgeschlossen. Quelle: Reuters

HTC könnte von dem erwarteten Aufschwung durch Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 ausgeschlossen.

(Foto: Reuters)

TaipehHTC steht unter enormem Druck durch Konkurrenten wie Apple und Samsung. Nun hat der taiwanische Elektronik-Hersteller seine Umsatzerwartungen erneut gesenkt. Und von der erhofften Belebung des Marktes durch Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 dürfte das Unternehmen nichts mitbekommen: Microsoft traue HTC nicht zu, genügend Geräte zu verkaufen und habe das Unternehmen deshalb vom Kreis der Startpartner für Windows 8 ausgeschlossen, berichtet die Finanznachrichtenagentur Bloomberg.

Die Erlöse dürften im zweiten Geschäftsquartal lediglich bei 91 Milliarden Taiwan-Dollar (2,4 Mrd Euro) liegen, teilte HTC am Mittwoch mit. Dies wären 13 Prozent weniger, als Ende April noch prognostiziert. Auch die Erwartungen für die operative Marge kürzte HTC von elf auf neun Prozent.

Hauptgrund für den düsteren Ausblick sei ein enttäuschend verlaufenes Geschäft in Europa, sagte HTC-Finanzchef Chang Chialin. Ein Patentstreit mit dem iPhone-Hersteller Apple führte zudem zu Lieferverzögerungen in den USA.

Für HTC ist es bereits die zweite Prognosesenkung innerhalb von drei Quartalen. Das Unternehmen hat massive Probleme, mit der Konkurrenz Schritt zuhalten. Sobald Apple das iPhone 5 auf den Markt bringt, dürfte sich der Druck noch erhöhen, schätzt Roxy Wong, Analyst der Mirae Asset Securities. Andere Hersteller wie Samsung würden dann die Preise senken. HTC könne entweder mitmachen und weiter an Profitabilität einbüßen oder die Preise stabil halten und dann aber Umsatz verlieren.

Microsoft zweifelt an HTC
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Smartphone-Hersteller - Wer glaubt noch an HTC?

5 Kommentare zu "Smartphone-Hersteller: Wer glaubt noch an HTC?"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich denke das sind gute Nachrichten für HTC. Bei dem Windows 8 Schrott machen schon genug andere mit, die hoffen damit auf einen grünen Zweig zu kommen.

    Die Begründung HTC hätte nicht genug Erfahrung bzw. würde wohl nicht genug Geräte absetzen. LOL: Wieviel Erfahrung hat Nokia und wieviele Tablets haben die schon verkauft...?

    @Harlekin: Was kennst Du denn für Leute???

  • Hab HTC seit 4 Jahren, mit Windows.
    Ich liebe es, dass ich nicht auf einem Apple-Store/Android-Store angewiesen bin.
    Aber...

    Apple hat 5 Smartphones auf dem Markt.
    HTC gefüllte 5 Millionen
    (http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_HTC_phones)
    Ich kann mir vorstellen, dass man die Entwicklungskosten bei HTC senken könnte, wenn man nicht alle 2 Tage einen neuen Phone mit neuem Namen ausdenkt.
    Wie bei RIM, leidet auch HTC unter desaströsem Management.

  • Wer will auch soetwas nutzen? Alle die ich kenne, die ein HTC haben, suchen gerade ein neues Smartphone von einem anderen hersteller, oder ärgern sich über ihr Gerät...

  • Ich dachte bislang die HTC One Serie war ein absoluter Verkaufserfolg. Habe ich da irgend etwas verpasst?

  • Microsoft traut HTC nix zu?? Also ich arbeite in der Branche und Microsoft spielt bei Smartphones absolut keine Rolle. Nokia verkauft so gut wie keine Geräte mit Windows weil die kein Mensch will-ist nicht hip und Smartphones kaufen nunmal eher die jüngeren Leute... HTC hat trotzdem selbst riesige Probleme- zu wenig Zugpferde in D.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%