Snapchat-Börsengang Übergesnapt oder ein Riesenerfolg?

Snap, der Konzern hinter dem Bilderdienst, wird ab Donnerstag in New York gehandelt. Noch macht er vor allem Verluste. Investoren sind trotzdem angetan. Vier Thesen zu den Erfolgsaussichten von Snapchat.

Internetexperte: „Ich würde erstmal nicht kaufen“

Internetexperte: „Ich würde erstmal nicht kaufen“

Düsseldorf, San Francisco, New YorkEiner der größten Börsengänge des Jahres steht kurz bevor: Am Mittwoch nach Handelsschluss in New York will Snap, der Betreiber der Bilder-App Snapchat, den offiziellen Preis für seine Aktie bekanntgeben. Bis zu 22 Milliarden Dollar soll das Unternehmen wert sein. Am Donnerstag startet der Handel.

Jetzt Premium-Nutzer werden

Mit Handelsblatt Premium erhalten Sie unbegrenzten

Zugriff auf alle Inhalte des Handelsblatts

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Snapchat-Börsengang - Übergesnapt oder ein Riesenerfolg?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%