Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Soziales Netzwerk Facebook: Hacker nutzten gestohlene Log-ins nicht für andere Apps

Fast 50 Millionen Facebook-Nutzer waren kürzlich von einem Hackerangriff betroffen. Die Log-in-Daten sollen laut dem Konzern nicht für den Zugang zu anderen Webseiten benutzt worden sein.
Kommentieren
Bei dem Angriff wurden nach Konzernangaben die Zugangsdaten von rund 50 Millionen Nutzern erbeutet. Quelle: Reuters
Online-Netzwerk

Bei dem Angriff wurden nach Konzernangaben die Zugangsdaten von rund 50 Millionen Nutzern erbeutet.

(Foto: Reuters)

New YorkNach dem jüngsten Datendiebstahl bei Facebook haben Hacker Untersuchungen des Konzerns zufolge die Log-in-Daten der Kunden nicht für den Zugang zu anderen Webseiten benutzt. „Wir haben keine Hinweise darauf gefunden, dass sich die Hacker mithilfe des Facebook-Log-ins Zugang zu anderen Apps verschafft haben“, erklärte der für die Sicherheit bei Facebook zuständige Manager Guy Rosen am Dienstag in einer Stellungnahme an Reuters.

Immer mehr Nutzer greifen auf die Möglichkeit zurück, sich mit ihrer Facebook-Identität bei Apps oder Online-Verkaufsplattformen zu registrieren und sich so langwierige Einlogg-Prozeduren mit separatem Passwort zu ersparen. Bei dem von Facebook vergangene Woche bekanntgegebenen Angriff war befürchtet worden, die Hacker hätten über diese sogenannten Single-Sign-Ons (SSO) auch Zugriff auf weitere Apps und Webseiten gehabt.

Der Angriff, bei dem nach Konzernangaben die Zugangsdaten von rund 50 Millionen Nutzern erbeutet wurden, kommt zu einer ungünstigen Zeit für das Online-Netzwerk. Der größere Datenskandal, bei dem die britische Firma Cambridge Analytica die Daten von 87 Millionen Facebook-Nutzern mutmaßlich missbraucht hat, ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Soziales Netzwerk: Facebook: Hacker nutzten gestohlene Log-ins nicht für andere Apps"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.