Soziales Netzwerk Facebook will im Kampf gegen Fake News Fotos und Videos prüfen

Facebook geht weiter gegen Falschinformationen vor. Techniken wie umgekehrte Bildersuchen sollen helfen. In Frankreich wird das schon erprobt.
Kommentieren
Bei der Verbreitung von Fake News spielt das soziale Netzwerk eine große Rolle. Daher will Facebook stärker intervenieren. Quelle: Reuters
Facebook

Bei der Verbreitung von Fake News spielt das soziale Netzwerk eine große Rolle. Daher will Facebook stärker intervenieren.

(Foto: Reuters)

New YorkBeim Vorgehen gegen die Verbreitung von Falschinformationen wird Facebook seine Faktenüberprüfung auf Fotos und Videos ausweiten. Dafür setzten die Faktenchecker visuelle Verifizierungstechniken ein, etwa eine umgekehrte Bildersuche und eine Analyse von den im Bild gespeicherten Metadaten, teilte das soziale Netzwerk mit.

Seit dem Frühjahr seien Bildüberprüfungen getestet worden, angefangen mit Frankreich und der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Ziel sei, unwahre oder irreführende Aufnahmen als solche zu kennzeichnen. Facebook versucht, härter gegen „Fake News“ und andere irreführende Nachrichten auf seiner Plattform vorzugehen. Dort versuchen gewisse Akteure, politischen Dissens in den USA und anderswo zu säen.

  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Soziales Netzwerk: Facebook will im Kampf gegen Fake News Fotos und Videos prüfen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%