Soziales Netzwerk Wie tot ist Facebook?

Seite 2 von 2:
Nur teure Übernahmen sichern Facebooks Zukunft

In meiner Timeline sehe ich kaum noch echte Neuigkeiten meiner Freunde, sondern unlustige Videos oder die neuesten Angebote des Supermarktes um die Ecke. Das Soziale am sozialen Netzwerk, der Austausch unter Freunden, das Wissen, was der andere gerade macht, hat drastisch an Bedeutung verloren.

Facebook will mit Task Force gegen Rassismus vorgehen

Längst wird die Plattform dominiert von Anzeigenkunden, wird immer mehr auf Kommerz getrimmt. Von der einstigen Idee, Menschen rund um den Globus zu verbinden, scheint nicht mehr viel übrig zu sein. Eine traurige Geschichte.

Angesichts solcher Vorhersagen für die Zukunft, möchte man meinen, CEO Mark Zuckerberg schlafe unruhig. Wohl kaum. Denn selbst wenn die Plattform Facebook an sich zu verschwinden scheint, so ist das Unternehmen Facebook Inc. ziemlich gut im Geschäft.

Aufkäufe wie WhatsApp, mit seinen 800 Millionen aktiven Nutzern im Monat, oder dem hippen Instagram (Snapchat hat das Übernahmeangebot abgelehnt) haben dem Weltkonzern die Zukunft gesichert. Und so ist es ein Trugschluss, an den Untergang von Facebook zu glauben.

Das Unternehmen lebt, lediglich die Plattform ist für die junge Zielgruppe uninteressant geworden. Dieses Schicksal könnte auch Instagram und Snapchat drohen. Wenn die Eltern diese Netzwerke für sich entdecken, sind wieder kreative Entwickler gefordert, etwas Neues zu schaffen. Ein endloser Kreislauf.

Dem Autor auf Twitter folgen:

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Soziales Netzwerk - Wie tot ist Facebook?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%