Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sparpläne SAP noch ratlos bei Zwangsurlaub

To go or not to go: Der Softwarekonzern ist noch unentscheiden, ob er Mitarbeiter in Zwangsurlaub schickt und die Weihnachtsfeiern streicht. An gut gemeinten Empfehlungen für die SAPler fehlt es hingegen offenbar nicht.

HB STUTTGART. Der Softwarekonzern SAP hat noch nicht entschieden, ob die Mitarbeiter in diesem Jahr auf Weihnachtsfeiern verzichten und über den Jahreswechsel in Zwangsurlaub gehen müssen. Finale Beschlüsse seien dazu noch nicht gefasst worden, sagte eine Sprecherin am Mittwoch in Walldorf.

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtete am Mittwoch unter Berufung auf Unternehmenskreise, SAP habe wegen der Sparbemühungen alle Weihnachtsfeiern abgesagt. Eine verbindliche Betriebsruhe über die Feiertage werde zwar nicht angeordnet. An die Mitarbeiter werde jedoch appelliert, „wenn möglich zusätzliche Urlaubstage einzuplanen“, um die Rückstellungen für nicht genommenen Urlaub zu reduzieren.

SAP will weltweit rund 200 Mio. Euro Betriebskosten sparen, da die Nachfrage nach Unternehmenssoftware derzeit flau ist.

Startseite
Serviceangebote