Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Spielekonsolen Microsoft bringt Xbox One nach China

Auftakt für ein neues Wettrennen um Spielekunden auf dem chinesischem Markt: Microsoft wird die Xbox One auf den Riesenmarkt China bringen. Erstmal ist der Verkauf offiziell genehmigt. Es herrscht Pionierstimmung.
Kommentieren
Bald auch in China offiziell erhältlich: Xbox One. Quelle: Reuters

Bald auch in China offiziell erhältlich: Xbox One.

(Foto: Reuters)

Redmond Microsoft wird seine neue Spielekonsole Xbox One auf den noch unerschlossenen Riesenmarkt China bringen. Der Start sei für September geplant, schrieb Xbox-Manager Yusuf Mehdi in einem Blogeintrag am Dienstag (Ortszeit). In China waren Spielekonsolen lange verboten, zuletzt wurde die Blockade auf Zeit und mit Vorbehalten aufgehoben. Zudem sollen Spiele zum Beispiel mit Gewalt-Darstellung zensiert werden.

In den vergangenen Jahren waren zwar immer wieder Konsolen und Spiele über Umwege nach China gelangt. Aber erst jetzt können die großen Anbieter Sony, Microsoft und Nintendo den Markt legal ins Visier nehmen. Microsoft will seine neue Xbox über ein Gemeinschaftsunternehmen mit der chinesischen Medienfirma BesTV vertreiben.

Der sich öffnende Markt ist gewaltig: Mehdi sprach von nahezu einer halben Milliarde Gamer in China. Microsoft verkaufte bisher von der zum Weihnachtsgeschäft gestarteten Xbox One rund fünf Millionen Geräte.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Spielekonsolen: Microsoft bringt Xbox One nach China"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.