Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Stärkung der Tochter SAP verlagert Entwicklungsverantwortung nach Indien

Der Softwarehersteller SAP will wichtige Entwicklungsentscheidungen künftig im indischen Bangalore statt am deutschen Heimatstandort treffen. Bangalore ist mit 3000 Mitarbeitern der zweitgrößte Entwicklungsstandort.

HB BANGALORE. „Das Herz der Entwicklung schlägt nicht mehr ausschließlich in Walldorf“, sagte SAP-Indien-Chef Clas Neumann dem Handelsblatt. Künftig berichteten Entwicklungsmanager in Walldorf an einen Chef in Indien. Das Thema Verlagerung von Entwicklungskompetenzen sorgt seit Monaten für Unruhe am SAP-Heimatstandort Walldorf.

Neumann leitet in Bangalore ein Team aus Indern, Chinesen und Deutschen. Es ist für die schlüsselfertige Entwicklung der Benutzeroberfläche der neuen Mittelstandssoftware verantwortlich, mit der SAP demnächst auf den Markt kommt.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite