Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Standortschließungen IBM will 600 Stellen in Deutschland streichen

Der US-Computerkonzern will in Deutschland der Gewerkschaft Verdi zufolge 600 Stellen streichen. Zwei Standorte von IBM sollen geschlossen werden.

HB BERLIN. Betroffen seien die Beschäftigten der IBM-Tochter IBM Business Services GmbH in Schweinfurt und Hannover, teilte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft am Freitag in Berlin mit. „Wir werden das nicht so ohne weiteres hinnehmen“, kündigte der für IBM zuständige Verdi-Vertreter Rolf Schmidt an. Die Gewerkschaft werde alle Möglichkeiten ausschöpfen, um die Entscheidung des Unternehmens auf den Prüfstand zu stellen.

Startseite
Serviceangebote