Start der Playstation 4 Neues Spiel, neues Glück?

Spielend aus der Krise? Die neue Playstation soll Sony helfen, endlich wieder cool zu werden und Geld zu verdienen. Doch die Spiele-Sparte ist nicht die einzige Baustelle des japanischen Elektronik-Riesen.
5 Kommentare
Die Playstation 3 im Einsatz: Die Nachfolgerin der Sony-Spielkonsole muss ein Erfolg werden. Quelle: AFP

Die Playstation 3 im Einsatz: Die Nachfolgerin der Sony-Spielkonsole muss ein Erfolg werden.

(Foto: AFP)

DüsseldorfDer Titel soll noch nicht alles verraten: „The Future of Playstation“ nennt der Elektronik-Riese Sony das Event, bei dem er heute Abend wohl vor Journalisten und Fachleuten aus aller Welt die neue Generation seiner Spielkonsole vorstellen wird. Doch der Abend könnte genauso gut unter dem Motto „The Future of Sony“ stehen. Denn das neue Gerät muss ein Erfolg werden – ansonsten sieht es für die Zukunft des Konzerns düster aus.

Sony war dank Erfindungen wie dem Walkman und der CD einst die Nummer 1 der Elektronikbranche, doch diese ruhmreichen Zeiten liegen lange zurück. Cool und innovativ sind heute Apple und Samsung. Der japanische Konzern schreibt seit Jahren Verluste, auch im laufenden Geschäftsjahr dürfte es nur wegen eines drastischen Sparkurses knapp in die Gewinnzone schaffen.

Im Februar 2012 übernahm Kazuo Hirai, lange Chef der Konsolensparte, das Ruder. Unter der Devise „One Sony, One Management“ will er Sony in den drei Kernbereichen Smartphones, Digitalkameras und Computerspiele wieder zu einem schlagfertigen Wettbewerber machen.

Sony enthüllt Playstation 4

Knapp ein Jahr später ist die neue Strategie zumindest ansatzweise zu sehen. Sony verkleinert die Produktpalette radikal und baut insgesamt 10.000 Stellen ab, rund sechs Prozent der weltweiten Belegschaft. Auch das früher so wichtige, heute hart umkämpfte TV-Geschäft wird nicht verschont.

Kleine und mittlere LCDs baut der Konzern jetzt gemeinsam mit Toshiba und Hitachi, die Chemiesparte verkaufte er an die staatliche Entwicklungsbank. Und das prestigeträchtige US-Hauptquartier in New York will Sony für 1,1 Milliarden Dollar an die Immobilienfirma Chetrit Group loswerden.

Wo das Unternehmen noch aktiv ist, will es dafür alles richtig machen. Die Produkte sollen innovativer werden, die Entscheidungen schneller fallen. Die Entwicklung der Vollformat-Kamera RX1 begleitete der Chef beispielsweise höchstpersönlich, damit sie den nötigen „Wow-Faktor“ hat.

Starke Marke, aber auch starke Konkurrenz
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Start der Playstation 4 - Neues Spiel, neues Glück?

5 Kommentare zu "Start der Playstation 4: Neues Spiel, neues Glück?"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @Gast
    Ich behaupte einfach mal, dass dies nicht der "Gast" alleine entscheidet.

  • Ich behaupte einfach mal, ich werde mir die PS4 zulegen ...

    Im übrigen kann ich nicht bestätigen, dass die Qualität der Sony-Geräte so schlecht ist. Meine PS3 etwa läuft seit 5 Jahren ohne Probleme. Meine XBOX 360 musste ich dagegen auswechseln - Stichwort "Red Ring of Death" ... Und mit Samsung-Produkten habe ich inzwischen mehrmals Probleme gehabt. Wobei der Produktsupport vorbildlich war ...

  • Sony Produkte sind sehr teuer und gleichzeitig sehr schlecht.
    Hab immer wieder schlecht Erfahrung mit den Sony-Produkten gemacht. Ich kaufe seit Jahren keine Sony-Geräte mehr.

  • Es geht um die Zukunft von Sony, die Medien sprechen von der neuen Playstation. Ich lache, wenn keine PS4 in naher Zukunft auf den Markt kommt, da die PS3 immer noch gut genug ist.

  • Ich behaupte einfach mal, die PS4 wird nicht zum Erfolgsmodell.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%