Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Streamingdienst Netflix will im großen Stil Werbetafeln in Hollywood kaufen

Der Streamingdienst plant offenbar eine Marketing-Offensive. Netflix soll über 300 Millionen Dollar für eine Werbefirma bieten.
Kommentieren
Der Streamingdienst steigert seine Werbeausgaben in diesem Jahr auf zwei Milliarden Dollar. Quelle: dpa
Netflix

Der Streamingdienst steigert seine Werbeausgaben in diesem Jahr auf zwei Milliarden Dollar.

(Foto: dpa)

New York Der Streamingdienst Netflix setzt Insidern zufolge für seine Marketing-Offensive auf traditionelle Außenwerbung. Das Unternehmen bietet mehr als 300 Millionen Dollar für eine Firma, die in Los Angeles zahlreiche Reklametafeln besitzt, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters sagten.

Demnach ist Netflix aber einer von mehreren Interessenten für Regency Outdoor Advertising. Es sei unklar, ob Netflix den Zuschlag bekomme. Die beiden Unternehmen gaben keine Stellungnahme ab.

Netflix steigert seine Werbeausgaben in diesem Jahr auf zwei Milliarden Dollar und will so Konkurrenten wie Amazon.com, Facebook oder Walt Disney die Stirn bieten. Der Konzern mietete bereits Regency-Werbetafeln, mit denen er Serien wie „Stranger Things“ oder „The Crown“ anpries. Regency besitzt große Plakatwände etwa am Sunset Boulevard, am internationalen Flughafen von Los Angeles sowie an großen Schnellstraßen.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Streamingdienst: Netflix will im großen Stil Werbetafeln in Hollywood kaufen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.