Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Studie Facebook, der Ebay-Konkurrent der Zukunft?

Wird Facebook zum neuen Handelsplatz im Internet? Lauter einer Studie könnten sich viele Nutzer vorstellen, über das soziale Netzwerk Tickets Eintrittskarten und Gutscheine aller Art zu kaufen und zu verschenken.
Kommentieren

DüsseldorfIn den sozialen Netzwerken im Internet wird tagtäglich über Marken und Unternehmen gesprochen. Vor diesem Hintergrund hat die Agenturgruppe BBDO Germany, die Nummer eins im deutschen Werbemarkt, untersucht, welche Chancen ein Handel auf Portalen wie Facebook haben könnte. Die Studie liegt dem Handelsblatt vorab vor. Das Fazit der Werber: Die Chancen für Handel auf Facebook stehen gut. „Facebook wird zum gefährlichsten Konkurrenten für Amazon und Ebay“, heißt es in der Studie.

Bereits heute experimentieren erste Unternehmen mit eigenen Läden auf dem Portal. In den meisten Fällen müssen die Kunden die Plattform von Facebook allerdings verlassen und auf die Onlineshops der Händler gehen, um den Kauf abzuschließen.

Laut Studie der BBDO interessieren sich 55 Prozent der befragten Internetnutzer für das Thema F-Commerce, so wird der Handel über Facebook genannt. Besonders gut würden sich Produkte eignen, die mit anderen leicht geteilt und verschenkt werden können: Zwei Drittel der Befragten können sich gut vorstellen, Tickets und Eintrittskarten sowie Gutscheine aller Art über das soziale Netzwerk einzukaufen.

Andererseits gibt es aber auch Kritiker: Für 45 Prozent der Befragten kommt Einkaufen in dem Freundeportal nicht in Frage. „Facebooks laxer Umgang mit der Privatsphäre stellt für F-Commerce eine zentrale Hürde dar“, meint Michael Schipper, Vorstandsmitglied der Agenturgruppe BBDO Germany und Initiator der Studie.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Studie: Facebook, der Ebay-Konkurrent der Zukunft?"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%