Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

T-Systems-Chef Reinhard Clemens „Die Zukunft ist für uns alle eine Wette“

T-Systems hat das vergangene Jahr wieder mit Verlust abgeschlossen. Der Chef der Telekom-Tochter erklärt, vor welchen Aufgaben die Sparte steht. Clemens ist aber zuversichtlich, die Probleme in den Griff zu bekommen.
Update: 08.05.2017 - 13:58 Uhr
Der CEO der Telekom-Tochter T-Systems sieht die Lage seines Unternehmens entspannt. Quelle: dpa
Reinhard Clemens

Der CEO der Telekom-Tochter T-Systems sieht die Lage seines Unternehmens entspannt.

(Foto: dpa)

Herr Clemens, T-Systems hat vergangenes Jahr wieder Verluste gemacht. Bekommen Sie die Sparte nicht in den Griff?
Das sehe ich nicht so. Wir mussten im vergangenen Jahr bilanzielle Vorsorge vor allem für zwei Kundenverträge vornehmen, die auch auf absehbare Zeit keinen Gewinn erwirtschaften werden. Ohne sie sähe das Ergebnis besser aus.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: T-Systems-Chef Reinhard Clemens - „Die Zukunft ist für uns alle eine Wette“

Serviceangebote