Teamviewer Permira-Partner übernimmt bei Software-Firma das Ruder

Die Göppinger Softwarefirma Teamviewer bekommt einen neuen Chef. Oliver Steil, ein Partner des Finanzinvestors Permira, soll noch im Januar den Posten übernehmen. Steil leitete früher den Mobilfunkanbieter Debitel.
Kommentieren
Teamviewer zählt in Deutschland zu den Aushängeschildern in der Technologiebranche. Quelle: dpa
TeamViewer

Teamviewer zählt in Deutschland zu den Aushängeschildern in der Technologiebranche.

(Foto: dpa)

FrankfurtEin Partner des Finanzinvestors Permira hat künftig die Zügel bei der Göppinger Softwarefirma Teamviewer in der Hand. Oliver Steil werde noch im Januar den Posten übernehmen, kündigte Permira am Dienstag an. Der frühere Chef des Mobilfunkanbieters Debitel übernimmt die Führung von Andreas König, der Teamviewer bereits im Dezember verlassen hat. Seinen Job bei Permira gibt der 46-Jährige auf. Der Finanzinvestor hatte TeamViewer, deren Fernwartungssoftware von 200 Millionen Nutzern weltweit verwendet wird, vor vier Jahren für 870 Millionen Euro übernommen.

Teamviewer zählt in Deutschland zu den Aushängeschildern in der Technologiebranche. Die Software ermöglicht nicht nur die Steuerung fremder Computer und den Austausch von Daten, sondern auch Telefon- und Videokonferenzen über den Computerbildschirm. Sie ist nach Firmenangaben auf 1,5 Milliarden Geräten installiert. Im vergangenen Jahr bemühten sich Insidern zufolge internationale Beteiligungsfirmen um Teamviewer und waren wohl bereit, mehr als 1,7 Milliarden Euro zu zahlen. Letztlich konnte man sich allerdings nicht auf einen Preis einigen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Teamviewer: Permira-Partner übernimmt bei Software-Firma das Ruder"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%