Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Technologiekonzern Huawei Huawei-Gründer wehrt sich gegen Spionagevorwürfe

Der Konzern gebe keine Nutzerdaten an die chinesische Regierung weiter, versichert Huawei-Gründer Ren Zhengfei. Er will damit Bedenken des Westens aus dem Weg räumen.
Kommentieren
Huawei: Der Gründer versichert Datenschutz Quelle: AP
Ren Zhengfei

Der Technologieriese würde Anfragen der chinesischen Regierung zur Offenlegung vertraulicher Informationen über seine Kunden ablehnen, sagte Ren Zhengfei.

(Foto: AP)

Shenzhen Der Telekommunikationskonzern Huawei schützt nach Aussage seines Gründers die Privatsphäre seiner Nutzer. Der Technologieriese würde Anfragen der chinesischen Regierung zur Offenlegung vertraulicher Informationen über seine Kunden ablehnen, sagte Ren Zhengfei am Dienstag bei einem Treffen mit ausländischen Reportern in Huaweis Hauptsitz.

Bedenken aus dem Westen, das Unternehmen könne ein Sicherheitsrisiko darstellen, versuchte Ren auszuräumen. Diese Befürchtungen erschweren Huawei den Zugang zu den globalen Märkten für die Telekommunikationstechnologie der nächsten Generation.

Auf die Frage, wie Huawei auf Anfragen chinesischer Behörden nach vertraulichen Informationen über ausländische Kunden oder deren Netze reagieren würde, antwortete Ren: „Wir würden definitiv nein sagen.“

Die Vereinigten Staaten, Australien, Japan und einige andere Regierungen haben die Nutzung der Huawei-Technologie wegen der Befürchtung eingeschränkt, das Unternehmen stelle ein Sicherheitsrisiko dar.

  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Technologiekonzern Huawei: Huawei-Gründer wehrt sich gegen Spionagevorwürfe"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote