Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Technologiekonzern Siemens liebäugelt mit Invensys-Übernahme

Kommentieren
Blick auf das Siemens-Logo am Siemens Forum in München. Quelle: ap

Blick auf das Siemens-Logo am Siemens Forum in München.

(Foto: ap)

LondonSiemens interessiert sich einem Zeitungsbericht zufolge für den britischen Technologiekonzern Invensys.

Das in London ansässige Unternehmen werde von mehreren internationalen Konkurrenten als potenzielles Übernahmeziel gesehen, berichtet die britische Zeitung „The Observer“ am Sonntag unter Berufung auf Kreise. Dazu zählten neben Siemens Honeywell, Emerson Electric, ABB, Alstom sowie zwei chinesische Firmen. Bislang hätten die Kaufinteressenten noch keine Gebote auf den Tisch gelegt.

Invensys ist rund 2,7 Milliarden Pfund (umgerechnet rund 3,2 Milliarden Euro) wert. Das Unternehmen war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Analysten betrachten Invensys seit langem als Kandidaten für eine Aufspaltung. Invensys-Chef Ulf Henriksson hatte dies bereits im vergangenen November angedeutet. Damals schlug er vor, dass der chinesische Eisenbahnkonzern China Southern Rail einen Geschäftsteil kaufen könnte.

rtr

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Technologiekonzern: Siemens liebäugelt mit Invensys-Übernahme"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.