Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Telekom und Innogy Klassisches Win-win

Die Kooperation von Telekom und Innogy ist sinnvoll. Alleine wird es das Telekommunikationsunternehmen nicht schaffen, Deutschland mit schnellem Internet zu versorgen. Jetzt müssen weitere Schritte folgen. Ein Kommentar.
Die Deutsche Telekom und Innogy wollen künftig zusammenarbeiten, um in Deutschland zeitnah flächendeckend schnelles Internet zu garantieren. Quelle: dpa
Breitbandausbau

Die Deutsche Telekom und Innogy wollen künftig zusammenarbeiten, um in Deutschland zeitnah flächendeckend schnelles Internet zu garantieren.

(Foto: dpa)

Wenn eine Situation so richtig verfahren ist, ist es höchste Zeit, möglichst pragmatisch an die Lösung des Problems heranzugehen. Beim Breitbandausbau ist dieser Punkt erreicht. Die Deutsche Telekom wird es nicht wie geplant allein schaffen, Deutschland möglichst flächendeckend mit schnellem Internet zu versorgen. Bei kaum mehr als sieben Prozent der Haushalte ermöglicht der Festnetzanschluss derzeit den Internetzugang mit mehr als der von der Bundesregierung vorgegebenen Mindestgeschwindigkeit von 50 Megabit pro Sekunde.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Telekom und Innogy - Klassisches Win-win