Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Telekom und Ströer Lieber zusammen als allein

Die Telekom verkauft für einen Preis von rund 300 Millionen Euro zwei eigene Unternehmen. Mit der Übernahme setzt Ströer seine Einkaufstour fort und hat im deutschen Digitalmarkt große Pläne.
Es sei der entscheidende Schritt zu einem digitalen Multichannel-Haus, sagt Ströer-Chef Udo Müller. Quelle: dpa
Weitere Übernahme

Es sei der entscheidende Schritt zu einem digitalen Multichannel-Haus, sagt Ströer-Chef Udo Müller.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Der Kölner Außenwerber Ströer kauft von der Deutschen Telekom das bundesweit größte Internetportal T-Online sowie den drittgrößten Onlinevermarkter Interactive Media. Beide Unternehmen zusammen verkauft die Telekom für einen Preis von rund 300 Millionen Euro: Die Transaktion erfolgt über eine Kapitalerhöhung von Ströer gegen Sacheinlage der beiden Gesellschaften. Die Telekom wird künftig einen Anteil an Ströer zwischen elf und 13 Prozent halten, das ist abhängig vom Aktienkurs. Dieser stieg nach Bekanntwerden der Übernahme um zeitweise mehr als 14 Prozent auf ein Rekordhoch von rund 50 Euro.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Telekom und Ströer - Lieber zusammen als allein

Serviceangebote