Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Telekommunikations-Ausrüster Alcatel-Lucent streicht fast 900 Stellen in Deutschland

Der Telekomausrüster Alcatel-Lucent streicht in Deutschland 877 Stellen. Noch ärger trifft es allerdings die französischen Kollegen der deutschen Mitarbeiter. Der Abbau ist Folge der Fusion der französischen Alcatel mit dem US-Unternehmen Lucent.

HB PARIS. Über den Stellenabbau sei man von der Unternehmensführung unterrichtet worden, teilte der französische Gewerkschaftsverband CGT am Freitag mit. In Frankreich fallen bis 2008 insgesamt 1 468 Jobs weg, 310 in Spanien, bis zu 280 in Italien und je 140 in den Niederlanden und in Belgien, sagte CGT-Sprecher Patrick Moreau. In Deutschland arbeiten 5 000 Menschen für das Unternehmen.

Beim Vollzug der Fusion zwischen dem US-Unternehmen Lucent und der französischen Alcatel Ende des Jahres waren bis zu 9.000 Stellenstreichungen weltweit angekündigt worden. Der Konzern beschäftigt in mehr als 100 Ländern insgesamt fast 80.000 Mitarbeiter. Der Umsatz war im vierten Quartal um 16 Prozent auf 4,42 Milliarden Euro eingebrochen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite