Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tim Berners-Lee im Interview „Daten sind Macht“

Jeder sollte selbst Apps bauen und nutzen, fordert der Schöpfer des World Wide Web. Ein Gespräch über den Edward-Snowden-Effekt, die Dominanz der großen Internet-Konzerne und seine eigenen Ideen zur „Netzneutralität“.
„Es entstand ein Weltraum an Informationen, den es vorher nicht gab.“ Quelle: dpa
Timothy Berners-Lee

„Es entstand ein Weltraum an Informationen, den es vorher nicht gab.“

(Foto: dpa)

ZürichEr ist zurück in die Schweiz gekommen, ins Land seines größten Erfolgs. Hier erfand Tim Berners-Lee das World Wide Web, das Internet für alle möglich machte. Nun erhält der Brite, der in den USA lebt, in Zürich den Gottfried Duttweiler Preis. Er sitzt im ersten Stock des Hotels Savoy Baur en Ville und lobt die Presse. Sie müsse erklären, warum Unternehmersein so wichtig ist. Abends wird die Poplegende John Cale ihm zu Ehren spielen und einen Satz sagen: „You’re my hero.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Tim Berners-Lee im Interview - „Daten sind Macht“

Serviceangebote