Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Transaktion genehmigt EU gestattet Übernahme von Orange NL durch T-Mobile

Die Deutsche Telekom hat eine wichtige Hürde bei der geplanten Übernahme des Mobilfunkanbieters Orange in den Niederlanden genommen. Mit dem Zukauf will Telekom-Tochter T-Mobile den zweitgrößten Mobilfunkanbieter in den Niederlanden den Rang streitig machen.

HB BRÜSSEL. Wie die EU-Kommission am Montag in Brüssel mitteilte, darf die T-Mobile Netherlands das niederländische Mobilfunkgeschäft der France Telecom kaufen. Eine Übernahme werde den Wettbewerb nicht wesentlich behindern.

Nach Angaben der Telekom müssen vor einem Abschluss des Zukaufs aber noch die Arbeitnehmervertreter von Orange konsultiert werden. Sie haben nach den niederländischem Bestimmungen ein Mitspracherecht, können eine Übernahme jedoch letztlich nicht verhindern.

Mit dem Zukauf will T-Mobile in den Niederlanden dem dortigen zweitgrößten Mobilfunkanbieter Vodafone den Rang streitig machen. Marktführer ist das frühere Staatsunternehmen KPN. Branchenkreisen zufolge ist für Orange Netherlands ein Kaufpreis von rund 1,3 Mrd. Euro vereinbart.

Startseite
Serviceangebote