Trennung von Geschäftsführer Unerlaubte Werbung bei NDR-Tochter

Der Skandal um Schleichwerbung hat jetzt auch die zum Norddeutschen Rundfunk (NDR) gehörende Studio Hamburg GmbH erreicht. Die TV-Produktionsfirma hat sich mit sofortiger Wirkung vom Geschäftsführer der Studio Hamburg Produktion, Frank Döhmann, getrennt.

lip HAMBURG. Döhmann hat nach Angaben der NDR-Tochter versucht, für eine bereits fertig gestellte Sendung der Krimi-Reihe „Tatort“ nachträglich von einer Lotto-Totogesellschaft eine finanzielle Zuwendung zu erlangen. Er habe dabei gegen den Rat der zuständigen Produzentin und seines Mitgeschäftsführers gehandelt, heißt es. „Allein der Versuch reicht aus, um hier mit allen Mitteln durchzugreifen“, erklärte Martin Willich, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Studio Hamburg. „Hier hat jemand versucht, außerhalb der Firma einem Dritten gegenüber ein Angebot zu machen, was er nicht machen durfte“, begründete Willich die Trennung von Döhmann. Schleichwerbung sei bei Studio Hamburg ausdrücklich verboten.

In der ARD wurde mittlerweile drei Platzierungen von Schleichwerbung in „Tatort“-Produktionen des Südwestrundfunks festgestellt. Ausgelöst wurde die Krise um die unerlaubte Werbung bei den öffentlich-rechtlichen Sendern durch die ARD-Serie „Marienhof“, die von der Produktionsfirma Bavaria hergestellt wurde. Vergangene Woche wurde deswegen bereits der Bavaria-Geschäftsführer Thilo Kleine vorläufig von seinem Amt suspendiert.

Zuvor hatte Bavaria nach Sitzungen des Aufsichtsrats und der Gesellschafterversammlung zwei Chefproduzenten und den Chefdramaturgen wegen Schleichwerbung im „Marienhof“ entlassen. Bavaria ist eine Tochter der ARD-Sender Bayerischer Rundfunk (BR), Westdeutscher Rundfunk (WDR), Mitteldeutscher Rundfunk (MDR) und Südwestrundfunk (SWR).

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%