Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

TV-Gelder Milliardensumme: Premier League stimmt Vertragsverlängerung mit Medienpartnern zu

Die Premier League hat die Verträge mit Sky Sports, BT Sport, Amazon Prime Video und BBC verlängert. Die TV-Gelder belaufen sich auf rund 5,5 Milliarden Euro.
13.05.2021 - 13:13 Uhr Kommentieren
2018 hatte die englische Top-Liga eine zehnprozentige Kürzung ihrer Fernseheinnahmen im Vergleich zum vorherigen Kontrakt hinnehmen müssen. Quelle: AP
Stamford Bridge, Stadion des FC Chelsea

2018 hatte die englische Top-Liga eine zehnprozentige Kürzung ihrer Fernseheinnahmen im Vergleich zum vorherigen Kontrakt hinnehmen müssen.

(Foto: AP)

London Die Vereine der englischen Premier League haben einer Verlängerung der Medienverträge zu gleichbleibenden Bedingungen um drei weitere Jahre zugestimmt. Wie die Premier League am Donnerstag mitteilte, bleiben Sky Sports, BT Sport, Amazon Prime Video und BBC die Partner der höchsten englischen Fußballklasse von 2022/2023 bis 2024/25. Die britische Regierung hatte dem Vorgehen ohne neue Ausschreibung zuvor zugestimmt. Hintergrund ist die schwierige finanzielle Situation in der Coronavirus-Pandemie.

Wie die Premier League mitteilte, liegt der Wert der neuen Vereinbarung in derselben Höhe wie bei der bisherigen. 2018 hatte die englische Top-Liga mit 4,7 Milliarden Pfund (rund 5,5 Milliarden Euro) eine zehnprozentige Kürzung ihrer Fernseheinnahmen im Vergleich zum vorherigen Kontrakt hinnehmen müssen.

Zum Vergleich: Die Deutsche Fußball Liga schloss im vergangenen Jahr einen neuen Vertrag mit reduzierten Einnahmen. In den kommenden vier Spielzeiten gibt es insgesamt 4,4 Milliarden Euro aus der nationalen TV-Vermarktung. Das sind 240 Millionen Euro weniger als beim Rekordergebnis für die Spielzeiten 2017/18 bis 2020/21.

Mehr: Englische Clubs ziehen sich nach Protesten aus Super League zurück – Macher wollen Pläne überdenken

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "TV-Gelder: Milliardensumme: Premier League stimmt Vertragsverlängerung mit Medienpartnern zu"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%